loading

Wirtschaftsmediation

Sie sind ein Familienunternehmen und interessieren sich für eine konstruktive Konfliktbegleitung .

Wir begleiten, coachen und moderieren Familienunternehmen, Stiftungen, Start-ups, eigentümergeführte Unternehmen auf der dahinter liegenden Ebene in ihren Entwicklungs- und Transformationsprozessen wie

  • M&A-Prozessen
  • in Übernahme- und Krisensituationen
  • bei Generationswechseln und Konflikten in Familienstrukturen und Stiftungen

Unser Zugang - Lösungen für alle finden

Wir begleiten Sie bei

  1. Klärung der Sachlage inklusive der Rechtsgrundlagen
  2. Aufarbeitung des Konflikts
  3. Entwicklung von Optionen
  4. Finden einer Lösung
  5. Abschlussvereinbarungen / Umsetzung

Ein einzigartiges Team

Wir begleiten Sie mit einem einzigartigen multidisziplinären Team aus Rechtsanwälten, Coaches und Mediatoren.

agnes-goldmannAgnes Goldmann

 

 

 

 

 

b-fuerlingerBettina Fürlinger

 

 

 

 

 

Andrea Zinober

wienerzeitung-logo

8. August 2017

Streit um das Familienunternehmen

Andrea Zinober in der Wiener Zeitung darüber, weshalb Machtverlust und Angst um das Lebenswerk die häufigsten Gründe sind, warum Eigentümer nicht loslassen können.

Unsere Vision

Für uns ist es wichtig, eine zukunftsfähige Lösung, die von allen Beteiligten getragen wird zu finden.

Das braucht manchmal Zeit und intensive Auseinandersetzung. Manchmal geht es ganz schnell.

Wir haben Geduld für einen längeren Prozess, aber auch die Erfahrung zu wissen, wann etwas rasch gelöst werden muss.

Persönliche Interessen können nicht immer sofort kommuniziert werden- wir verfolgen das Ziel, dass alle Familienmitglieder eingebunden werden und Teil einer gemeinsamen Lösung werden – auch wenn das nicht immer einfach ist.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Grundsätze der Wirtschaftsmediation

Konflikte sind Teil des menschlichen Zusammenlebens.

Sie sind nicht immer einfach zu lösen, kosten Zeit, Geld und Nerven und hemmen und blockieren dadurch Leistung und Erfolg.
Nicht jeder Konflikt ist vor Gericht gut aufgehoben. Alternative Methoden zur Bereinigung von Auseinandersetzungen sind oft ein adäquateres Mittel:

Meditation beruht auf den Prinzipien von Freiwilligkeit und Selbstbestimmtheit: Konfliktparteien, die freiwillig, also nicht vom Gegner vor Gericht gebracht und selbstbestimmt ihre Konflikte lösen und das nicht einem Dritten, also einem Richter überlassen, werden die gemeinsam gefundene Lösung in Zukunft mittragen. So können sie langfristig die Weiterführung der jeweiligen Beziehungen im Unternehmen aber auch mit Lieferanten und Kunden sicherstellen.

Als Rechtsanwältin, Mediatorin und Collaborative Lawyer unterstützt Andrea Zinober Sie gerne bei alternativen Arten von Konfliktlösung (ADR als Alternative oder Amicabel Dispute Resolution).

Als Coach unterstützt Agnes Goldmann von Aufmachen.at. Als Kommunikationsexpertin Bettina Fürlinger.

Ablauf einer Mediation

Phasen und Ablauf einer Mediation
1.Vorphase
2.Mediation
3.Arbeitsvereinbarung
4.Themensammlung
5.Konflikt Bearbeitung
6.Optionen entwickeln/Lösung finden
7.Abschlussvereinbarung / Umsetzung